Blick auf die Biografie Sophie Stindes

Sophie Marie Nicoline Stinde wurde am 21. September 1853 in Lensahn geboren. 1904 lernte sie Rudolf Steiner kennen. Sophie Stinde organisierte als Sekretärin den Theosophischen Kongress 1907 in München, war im Vorstand der Deutschen Sektion und als Vorsitzende des Johannes-Bauvereins tätig und unter anderem die treibende Kraft bei der Errichtung des ersten, später abgebrannten Goetheanums in Dornach (Schweiz), bei dessen Grundsteinlegung 1913 sie anwesend war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*