Die Fremdsprachen Englisch und Französisch werden an der Waldorfschule in Ostholstein ab der ersten Klasse unterrichtet. Der Spracherwerb vollzieht sich so, wie er in der Muttersprache vor sich geht: durch das Leben im Umfeld der Sprache. Dieses Umfeld wird dem Kind auf künstlerische Weise, zum Beispiel durch Spiele, Bilder, Reigen, Dialoge usw. zum Erleben gebracht. Hörend erlebt es, was es sprechend nachahmt.

Erst Ende der dritten Klasse beginnt die Verschriftlichung der Sprache. Aufgeschrieben und gelesen wird, was das Kind sprachlich bereits beherrscht. Auf diese Weise kann es schon einen großen Reichtum an Erlerntem in das Schreiben einbringen.