Seit 1987 wird der Hof Klostersee biologisch-dynamisch bewirtschaftet. Neben der Bewirtschaftung des Hofes mit Ackerbau und Milchkühen ist auf dem Hof ein Laden mit eigenen Produkten und Handelswaren, eine eigene Bäckerei und eine Käserei. Außerdem finden auf dem Hof Konzerte, Feste, Seminare und Begehungen statt.

Der Hof Klostersee ist dienstags auf dem Wochenmarkt an der Waldorfschule mit einem Stand zu finden.

Gäste sind auf Hof Klostersee gern gesehen: ganzjährig stehen sechs Ferienwohnungen für Urlauber zur Verfügung.

Die Ziele der Hofgemeinschaft gehen über die rein landwirtschaftliche Arbeit hinaus.

Zitat von den Webseiten www.klostersee.org: „Wir möchten in einer lebendigen, tragfähigen Hofgemeinschaft nicht nur zusammen arbeiten und leben, sondern auch Zeichen setzen: pflegerisch und behutsam mit der Erde umgehen, neue Formen des Miteinanders finden und kulturelle und soziale Ansätze in das Hofleben mit einbeziehen.“

Der Hof wurde 1997 per Schenkung aus privatem Eigentum an den bereits 1990 gegründeten gemeinnützigen Hof Klostersee e.V. übertragen. So ist sichergestellt, dass der Hof auch über die jetzige Generation hinaus biologisch-dynamisch bewirtschaftet werden wird. Der Verein Hof Klostersee bietet allen interessierten Menschen die Möglichkeit, sich mit mit der Betriebsgemeinschaft für die Ziele des Vereins zu engagieren.

Der Hof Klostersee gehörte mit zu den Impulsgebern für die Gründung der Waldorfschule in Ostholstein im Jahr 1992.

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist der
Hof Klostersee e.V.
23743 Cismar
Vereinsregister Oldenburg Nr. 579