Chorprojekt Carmina Burana

Bereits 2007 und 2013 wurde dieses meist aufgeführte und erfolgreichste Werk der ernsten Musik des 20. Jahrhunderts mit großem Erfolg an unserer Schule einem begeisterten Publikum präsentiert.

Am 23. Februar 2018 um 19.30 Uhr und am 24. Februar um 17.00 Uhr, war es nun soweit, im Jubiläums Jahr der Schule wurde diese großartige Komposition von Carl Orff (1895-1982) wieder an unserer Schule zur Aufführung gebracht. Original ist das Werk für großes Orchester, Chöre, Solisten, Percussionsgruppe und zwei Flügel. 1956 gab Carl Orff eigenhändig eine Bearbeitung heraus, in der zwei Klaviere den gesamten Orchesterpart übernehmen. Diese Fassung war auch in unseren Konzerten zu hören. Neben den Schülerinnen und Schülern der Klassen 8-12 und den Mitgliedern des Eltern-Lehrer-Freunde-Chores sangen auch Kinder aus den Klassen 4-7 im Kinderchor. Die 12. Klasse übernahm die Partien des „Coro Piccolo“ (Kammerchor) im Rahmen ihres Musikabschlusses.

Eine Schülerin der 10. Klasse, Nicola Meyer, sowie ehemalige Schüler unserer Schule, Elodie Manka und Malte Kulinski, sangen die Sopran-und Bariton-Soli und Michael Arp,
Organist an der Katharinen Kirche in Lensahn, war wie immer als „Schwan“ dabei. Querflöte spielten Elisa von Treuenfels (12. Klasse) und Jörn Brunken und an den Klavieren begleiteten uns wieder Alla Dikhtyar und Natalya Roden. Für die unverzichtbare und mitreißende rhythmische Begleitung sorgte das „Carmina-Schlagzeugensemble Lübeck“ mit Sönke Herrmannsen, Olaf Koep, Matthias Krohn und Jonathan Shapiro.

Die Chorprobenintensivtage auf Schloss Noer fanden in diesem Schuljahr vom 19.02 bis zum 22.02.18 statt und bereiteten wieder allen ein unvergessliches Erlebnis. Musik verbindet!