Weihnachtsbasar

Ob Kerzenziehen, Schmieden, Moosgärtchen basteln oder Ponyreiten. In der weihnachtlich geschmückten Waldorfschule wartete am vergangenen Samstag wieder ein buntes und vielfältiges Angebot auf kleine und große Besucher. An über 30 Ständen wurden wunderschöne genähte und gefilzte Puppen, Näh- und Buchbindearbeiten, Kerzen, Wolle, Lederarbeiten, Edelsteine und vieles mehr angeboten. Außerdem erfreuten sich die kleinen Besucher an liebevoll vorgetragenen Marionetten- und Puppenspielen sowie den zauberhaften Aufführungen eines Lichtspieltheaters, das das Grimmsche Märchen „Rumpelstilzchen“ zeigte. Die Einnahmen des vor 14 Jahren als Elterninitiative gegründeten Weihnachtsmarktes, an dem inzwischen die gesamte Schulgemeinschaft beteiligt ist, werden für dringend benötigte Anschaffungen der Schule verwendet und an ein regionales Hilfsprojekt gespendet.

Die Schüler der 4 Klasse nutzten die Gelegenheit zum ersten Mal vor öffentlichem Publikum aufzuführen und spielten ein „nordisches Weihnachtsspiel“ auf der Studio Bühne.